Yoga und Sport
Yoga und Sport "Wie eine Blütenknospe hat das menschliche Leben das Potenzial, voll aufzublühen. Die Blüte des menschlichen Potenzials ist Yoga. '' ~ Sri Sri Ravi Shankar.

Die Verwendung von ätherischen Ölen während der Yoga-Übungen reicht bis in die Antike zurück. Indische Weise, die auf dem Weg waren, etwas über die menschliche Natur zu lernen, kombinierten ätherische Ölen mit spirituellen Praktiken, um ein hohes Maß an reinem Bewusstsein, Frieden und Glückseligkeit zu erreichen.

Yoga enthüllt die verborgenen Gesetze, die den Geist regieren, und die Aromatherapie gibt uns die Möglichkeit, unseren emotionalen Zustand in unser Ganzes zu integrieren. Ätherische Öle haben einen starken Einfluss auf die Schwingungsenergie unseres physischen, mentalen und energetischen Körpers und machen sie damit zu einem idealen Begleiter des Yogas. Sowohl Aromatherapie als auch Yoga bemühen sich, Körper und Seele in einen Zustand glückseligen Gleichgewichts zu bringen. Ätherische Öle und Yoga wirken in perfekter Harmonie, um Ruhe, Konzentration und vollständige Entspannung zu erreichen.

Das Dufterlebnis durch reine ätherische Öle fließt in die Yoga-Praxis ein, da sich deren feine flüchtige Moleküle über die Atemwege mit dem "Leiter des emotionalen Orchesters" im Gehirn - dem Hypothalamus - verbinden. Hierdurch werden Neurotransmitter wie Serotonin oder Dopamin freigesetzt. Auf körperlicher Ebene öffnen ätherische Öle die Atemwege wodurch der Körper mit Sauerstoff gesättigt wird. Bewusstes Atmen beruhigt das Nervensystem und bringt den Körper wieder in einen Zustand des Gleichgewichts und der Ruhe. Regelmäßige Yoga-Übungen in Kombination mit ätherischen Ölen tragen zum richtigen Schlaf bei, verbessern den psycho-emotionalen Zustand und reduzieren hormonelle Ungleichgewichte und Stress. Yoga reinigt Körper und Geist und entfernt mit Hilfe von ätherischen Ölen Giftstoffe aus dem Körper, verbessert den Stoffwechsel und gleicht den Geist aus.

Ätherische Öle lassen sich verschiedenartig in die Yoga-Praxis einbeziehen:
• topische Anwendung von Ölen auf spezielle Körperbereiche (Handgelenke, Handflächen und / oder hinter den Ohren) oder auf Pulspunkte des Körpers.
• Diffusion / Verdampfen von ätherischen Ölen und Inhalation ihrer Dämpfe.

Alle ätherischen Öle haben wertvolle Eigenschaften für Gesundheit, Psyche, Emotionen, Geist und Intellekt, aber sie haben auch unterschiedliche Auswirkungen auf unseren Energiehaushalt. Die Verbindung zwischen dem ätherischen Öl und den subtilen Energiezentren wird hauptsächlich durch die endokrinen Drüsen hergestellt. Physisch ist jedes Chakra für eine bestimmte endokrine Drüse verantwortlich. Da viele der ätherischen Öle reich an sogenannten Phytohormonen sind, wirken sie direkt auf die endokrinen Drüsen und regulieren deren Funktionen.

Als Biochemiker und Parfümkritiker analysierte Luca Turin gleichzeitig die Struktur von mehr als 2.000 aromatischen Molekülen ätherischer Öle und stellte fest, dass die von ätherischen Ölen emittierten Aromen einer bestimmten Schwingungsfrequenz entsprechen. Mit anderen Worten, wir atmen Schwingungsfrequenzen ein. Bei ätherischen Ölen handelt es sich um sehr hohe Schwingungen - die höchsten aller gemessenen Stoffe natürlichen Ursprungs. Bulgarisches Rosenöl hat die höchste Schwingungsfrequenz - 320 MHz, was es wunderbar für die Wirkung feinster Energiekörper sowie für die Harmonisierung der Funktion der Chakren macht. Es wurde festgestellt, dass Öle mit höheren Frequenzen (bspw. Rose, Lavendel) einen sehr starken Einfluss auf negative Emotionen haben und diese in positive umwandeln. Und Öle mit einer niedrigeren Schwingungsfrequenz (z.B. Basilikum) wirken sich stärker auf körperliche Probleme im Körper aus.

Am häufigsten werden ätherische Öle im Yoga zur emotionalen und spirituellen Unterstützung verwendet, sowie zur Unterstützung der körperlichen Fähigkeiten, beispielsweise zur Verbesserung der Atmung.

Ätherische Öle für verschiedene Yoga-Übungen:
• Yoga-Praxis zur BERUHIGUNG - Das ätherische Lavendelöl reinigt die Energie der Aura, beseitigt Angstzustände, nervöse Spannungen, reduziert Stress und führt zu tiefem inneren Frieden und Gleichgewicht. Fördert tiefen Schlaf.
• Yoga-Praxis für EMPFINDLICHKEIT - ätherisches Rosenöl ruft ein Gefühl von Liebe und Harmonie hervor, regt die Kreativität an, gibt Vertrauen in die eigene Stärke, zieht Liebe, positive Energie und angenehme Emotionen an. Es verbessert die Verbindung mit höheren Realitäten, erhöht die Frequenz von Zellvibrationen, öffnet Energieflüsse durch Ausgleich des persönlichen Willens. Es wirkt sich positiv auf alle Chakren aus, insbesondere aber auf das Sahasrara (siebtes Chakra), das unsere Verbindung mit dem Göttlichen ist sowie für das Ausbalancieren aller anderen Chakren verantwortlich ist und es manifestiert sich in Form eines Gefühls der Verbindung und der Einheit.
• Yoga-Praxis für INSPIRATION - Das ätherische Öl aus Muskatellersalbei bietet ein belebendes und ermutigendes Aroma, welches die Inspiration anregt und die Fähigkeit verbessert, Gefühle und kreative Impulse auszudrücken sowie sich mit Emotionen zu verbinden. Die Lebensenergie wird erhöht und ein Gefühl des inneren Friedens gefördert.
• Yoga-Praxis für INNEREN FRIEDEN UND AUSGLEICH - ätherisches Helichrysumöl, ätherisches Schafgarbenöl und ätherisches Johanniskrautöl bewirken ein angenehmes Gefühl von innerem Frieden und Zufriedenheit. Sie stärken das Selbstbewusstsein und lindern tiefe emotionale Schmerzen. Sie stabilisieren, gleichen Emotionen aus und schaffen ein Gefühl von tiefem emotionalem Wohlbefinden und Ruhe.
• Yoga-Praxis für einen FRIEDLICHEN GEIST - Zitronenmelisse, Moldawischer Drachenkopf und Zitronen-Bohnenkraut haben einen frischen Zitrusduft, der Sie einfach aufstehen lässt und Sie mutig vorwärts bringt. Diese Aromen bringen Optimismus, verbessern das Gleichgewicht der Chakren und gleichen die Energie im Körper aus.
• Yoga-Praxis für WACHSAMKEIT - ätherisches Minzöl, ätherisches Basilikumöl und ätherisches Salbeiöl klären den Geist, schärfen die Sinne, vertiefen die Intuition, klären negative psychische Energie und sind im Allgemeinen wunderbare Öle, um den Raum zu reinigen. Sie erhöhen die geistige Wachsamkeit und gewinnen den Fokus zurück. Sie sind mit dem Willen und dem Ehrgeiz verbunden sowie mit der Fähigkeit, unsere Wünsche zu verwirklichen.

Aromatische Yoga-Übungen sind eine magische Erfahrung, die es uns ermöglicht, in die Stille unseres eigenen Bewusstseins einzutreten. Yoga und die Welt der Düfte verbinden uns mit dem innersten Teil von uns, der stets mit Gefühlen von Zufriedenheit und Freude in Resonanz steht.

Weiterlesen Text verstecken